< Online-Bewertung der psychosozialen Kinderwunschberatung
04.05.16 11:27 Alter: 330 Tage
Kategorie: News News

Dr. Petra Thorn im Ethikrat

Die Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung, BKiD, Dr. Petra Thorn wurde vom Präsidenten des Deutschen Bundestags, Dr. Norbert Lammert, in den Deutschen Ethikrat berufen.


Der Deutsche Ethikrat verfolgt die ethischen, gesellschaftlichen, naturwissenschaftlichen, medizinischen und rechtlichen Fragen sowie die voraussichtlichen Folgen für Individuum und Gesellschaft, die sich im Zusammenhang mit der Forschung und den Entwicklungen insbesondere auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften und ihrer Anwendung auf den Menschen ergeben. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere:

  1. Information der Öffentlichkeit und Förderung der Diskussion in der Gesellschaft unter Einbeziehung der verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen;
  2. Erarbeitung von Stellungnahmen sowie von Empfehlungen für politisches und gesetzgeberisches Handeln;
  3. Zusammenarbeit mit nationalen Ethikräten und vergleichbaren Einrichtungen anderer Staaten und internationaler Organisationen.


Der Deutsche Ethikrat besteht aus 26 Mitgliedern, die naturwissenschaftliche, medizinische, theologische, philosophische, ethische, soziale, ökonomische und rechtliche Belange in besonderer Weise repräsentieren. Zu seinen Mitgliedern gehören Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den genannten Wissenschaftsgebieten; darüber hinaus gehören ihm anerkannte Personen an, die in besonderer Weise mit ethischen Fragen der Lebenswissenschaften vertraut sind.
Dr. Petra Thorn engagiert sich seit vielen Jahren als Sozialarbeiterin, Sozialtherapeutin und Familientherapeutin zum Thema Unerfüllter Kinderwunsch und Psychosoziale Kinderwunschberatung. 2000 hat sie die Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung (BKiD e.V.) mit gegründet und ist deren 1. Vorsitzende. Sie setzt sich vor allem für eine Entstigmatisierung der Familienbildung mit Samenspende, in den letzten Jahren auch mit Eizellspende und Embryonenspende durch Forschung, Publikationen und Vorträgen national wie international ein.
Wir freuen uns sehr, dass Dr. Petra Thorn für diese verantwortungsvolle Position berufen wurde und sie dadurch ihre fachlichen wie zwischenmenschlichen Kompetenzen diesem wichtigen deutschen Gremium zur Verfügung stellen kann.

Der BKiD Vorstand