Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung

Checkliste und Flyer für Ratsuchende

BKiD-Checkliste für Ratsuchende

Sind Sie sich unsicher, ob eine Beratung das Richtige für Sie ist? Die folgende BKiD-Checkliste hilft Ihnen bei der Entscheidung.

 

 

 

Psychosoziale Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

Liebes Paar, liebe Person mit Kinderwunsch,

sich ein Kind zu wünschen und darauf lange warten zu müssen – dies wird von vielen Menschen als starke psychische Belastung wahrgenommen. Häufig wird der Kinderwunsch Anderen gegenüber verheimlicht, da das Thema immer noch tabuisiert ist. Wenn dazu noch eine aufwändige und auch nicht in jedem Fall erfolgreiche medizinische Behandlung hinzukommt, kann diese Situation selbst eine ansonsten emotional stabile Person an den Rand ihrer Belastungsfähigkeit bringen.

 

Spätestens jetzt sollten Sie sich überlegen, eine psychosoziale Kinderwunschberatung in Anspruch zu nehmen, wie sie von den BKiD Beratungsfachkräften angeboten wird. Die folgende BKiD-Checkliste kann klären helfen, ob Ihnen diese Beratung weiterhelfen kann.

    • „Als Paar haben wir kein anderes Thema mehr als den Kinderwunsch und die medizinische Behandlung.“
    • „Wenn ich Schwangeren oder Frauen mit Babys begegne, möchte ich am liebsten die Straßenseite wechseln; Familienfeste belasten mich inzwischen oft.“
    • „Wenn bei meiner Partnerin die Monatsblutung eintritt, ist sie tagelang wie zerstört. Als Partner*in fühle ich mich da nur noch hilflos und ziehe mich immer weiter zurück.“
    • „An unserer Sexualität habe ich immer weniger Freude.“
    • „Ich bin mir unsicher, ob ich mich nicht zu sehr in den Kinderwunsch hineinsteigere.“
    • „Ohne eigenes Kind empfinde ich mein Leben als sinnlos.“
    • „Da der Befund bei mir liegt, denke ich darüber nach, meine/n Partner*in freizugeben, damit ihr/sein Kinderwunsch in neuer Partnerschaft erfüllt werden kann.“
    • „Wir haben uns von früheren Freunden abgewandt, da diese inzwischen Kinder haben.“
    • „Der unerfüllte Kinderwunsch und nicht zu wissen, wie es weitergeht, blockiert mich in anderen wichtigen Entscheidungen für mein Leben, z. B. mein Arbeitsplatz.“
    • „Ich finde es schwierig, in der medizinischen Behandlung eine Grenze zu ziehen, Gedanken an einen ‚Plan B’ zuzulassen oder mich mit Abschied vom Kinderwunsch auseinanderzusetzen.“
    • „Ich/Wir denken über eine Behandlung mit gespendetem Samen o.ä. nach.“

Wenn Sie drei (oder mehr) dieser Aussagen zustimmen können, wäre es sicherlich hilfreich, eine Beratung aufzusuchen. Aber auch falls Sie sich in diesen Aussagen nicht wiederfinden, Sie jedoch mit Ihrer eigenen Situation besser umgehen oder sich als Paar gegenseitig besser unterstützen möchten, kann eine Beratung sinnvoll sein. Hier finden Sie Beratungsfachkräfte in Ihrer Nähe.

 

Hilft mir eine Beratung weiter?

Gehen Sie die Checkliste durch!

Hier können Sie die BKiD- Checkliste als PDF herunterladen – einfach das Bild anklicken!

Erfahrungsberichte aus der Beratung …

Wir waren nach 3 IVF-Versuchen wie ausgelaugt, aber für eine Beratung „reichte“ es noch nicht. Wir dachten, dass schaffen wir schon alleine. Dann meinte eine Freundin, dass ich mich ziemlich verändert hätte, ich hätte mich zurückgezogen und würde kaum noch lachen. Das war für mich der Anlass, mir doch professionelle Hilfe zu holen. Und das war gut, denn in der Beratung …

Maren B.

Das Kinderwunschzentrum arbeitete mit einer Beraterin zusammen und empfahl uns dies von Anfang an …

Robert D.

Als wir eine Samenspende nachdachten, erwähnte die Ärztin eine Beratung. Wir waren schon skeptisch, wir wollten ja nur ein Kind und waren psychisch wirklich nicht angeschlagen ….

Jochen R.

Wir waren nach 3 IVF-Versuchen wie ausgelaugt, aber für eine Beratung „reichte“ es noch nicht. Wir dachten, dass schaffen wir schon alleine. Dann meinte eine Freundin, dass ich mich ziemlich verändert hätte, ich hätte mich zurückgezogen und würde kaum noch lachen. Das war für mich der Anlass, mir doch professionelle Hilfe zu holen. Und das war gut, denn in der Beratung …

Susanne K.

Aktuelles

BKiD Herbsttagung

BKiD Herbsttagung

Am 27. und 28. Oktober 2019 findet die diesjährige BKiD Herbsttagung statt. Hier können Sie das Programm einsehen und sich anmelden - es sind noch einige Plätze frei. Hier finden Sie die Termine der nächsten BKiD Tagungen.  

mehr lesen
BKiD Postkarten erhältlich

BKiD Postkarten erhältlich

Seit einiger Zeit sind BKiD poster zu unterschiedlichen Themen erhältlich, nun sind auch die entsprechenden Postkarten verfügbar. Die Poster sind im Format DIN A 2, die Postkarten in der üblichen Postkartengröße hier bestellbar. Die Rückseite der Postkarten sind...

mehr lesen
Die neue Webseite

Die neue Webseite

von BKiD ist nun online! Wir haben viele Monate lang am Inhalt und am Layout gearbeitet. Vor allem haben wir Wert auf eine transparente Struktur gelegt, damit Inhalte einfach zu finden sind. Bitte beachten Sie, dass auf manchen Seiten noch (wenig) Information fehlt....

mehr lesen
ISPOG 2019

ISPOG 2019

AUF DEM ISPOG KONGRESS IN DEN HAAG im Oktober 2019 werden Prof. Dr. Tewes Wischmann zwei und Dr. Petra Thorn einen Vortrag halten:   T. Wischmann: Psychosomatic counselling regarding surrogacy und                   Psychosocial counselling: Results of a German...

mehr lesen
Leopoldina 2019

Leopoldina 2019

Petra Thorn wurde am 11.3.2019 in eine weitere Arbeitsgruppe der Leopoldina, der ältesten Wisschenschaftsakademie Deutschlands, berufen. Diese Arbeitsgruppe befasst sich mit der Fragestellung, wie ein zeitgemäßer Embryonenschutz aussehen kann.

mehr lesen
Aktualisierung der Leitlinien

Aktualisierung der Leitlinien

Die Leitlinien „Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen“ werden seit 1996 regelmäßig überarbeitet. 2019 steht die nächste Aktualisierung an. Diese wird geleitet von Prof. Dr. Tewes Wischmann. Daran beteiligt ist auch Dr. Petra...

mehr lesen

Newsletter

Möchten Sie Informationen von der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung – BKiD e.V. erhalten, dann melden Sie sich für unseren Newsletter an. Der Datenschutz ist uns sehr wichtig. Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den Zweck der Erbringung dieses Newsletters verwendet. Ihre E-Mail-Adresse wird aber niemals für Werbezwecke an Dritte weitergegeben. Die Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie sich aus der Liste abmelden (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten) oder indem Sie uns eine Mail schicken.

Das rot umrandete Feld (Ihre Emailadresse) ist ein Pflichtfeld, die beiden anderen Felder sind freiwillige Angaben von Ihnen.

Newsletter-Archiv

Hier können Sie das Newsletter-Archiv einsehen - einfach auf die einzelnen Newsletter klicken, dann gehen sie auf.

Translate »