Deutsche Gesellschaft für Kinderwunschberatung

Zertifizierungsrichtlinien

Zertifizierung durch BKID

BKiD zertifiziert psychosoziale Beratungsfachkräfte für die psychosoziale Kinderwunschberatung.

Beim Vorliegen entsprechender Voraussetzungen können Sie sich auch als BKiD-Berater*in zertifizieren lassen.

Dazu ist folgendes Vorgehen erforderlich:

  1. Überprüfung der Kriterien/Voraussetzungen für die Zertifizierung (siehe unten)
  2. Antrag ausfüllen (PDF)
  3. BKiD-Mitgliedschaft beantragen (verpflichtend) (PDF)
  4. Datenschutzeinwilligung ausfüllen (PDF)
     
     

Anschliessend die erstellten Unterlagen (1. – 4.) zusammen mit nur die für den Nachweis erforderlichen Zeugnisse/Zertifikate eingescannt senden an zertifizierung@bkid.de.

Ihre Unterlagen werden dann geprüft.

Der verpflichtende Antrag auf Mitgliedschaft und die DGSVO (Punkt 3 und 4) bitte an die Geschäftsstelle info@bkid.de senden.

Für die Erstzertifizierung werden per Lastschrift einmalig € 50,00 eingezogen (Stand: Januar 2018). Die Mitgliedschaft für zertifizierte BKiD-Beratungsfachkräfte beträgt €50,00 (Stand: Januar 2018).

Gemäß den Zertifizierungsrichtlinien verpflichten Sie sich  damit auch zu regelmäßiger Fortbildung und zu regelmäßiger Teilnahme an den Jahrestagungen von BKiD. Wünschenswert ist die aktive Mitarbeit bei BKiD.

 Wenn Sie die aufgeführten Kriterien erfüllen und Sie zertifiziert worden sind, können Sie sich „BKiD-Berater*in“ nennen und werden auf unserer öffentlichen Berater*innenliste geführt. Auf dieser Liste werden nur BKiD-zertifizierte Mitglieder aufgeführt.

Nach jeweils 4 Jahren ist eine Rezertifizierung anhand des Rezertifizierungskatalogs (button einfügen) zu beantragen, um weiterhin als BKiD-Berater*in auf der Liste der Berater/innen geführt zu werden.  Wenn die dafür erforderlichen Unterlagen nicht eingereicht werden, erfolgt die Entfernung der Daten von der Liste der BKiD-Beratungsfachkräfte. Die Wiederaufnahme auf die Liste erfolgt analog zum Vorgehen bei Erstzertifizierung und ist  demzufolge wieder mit einer Gebühr in Höhe von € 50,00 verknüpft.

Berater*innen mit dem Zeichen „Gametenspende“ auf der Berater*innenliste sind zusätzlich auch für psychosoziale Beratung bei Gametenspende qualifiziert und sind gemäß den Zertifizierungsrichtlinien für die Beratung im Rahmen der Gametenspende auch darin zu regelmäßiger Fortbildung verpflichtet. Eine separate Rezertifizierung bei Gametenspende erfolgt nicht. Gleiches gilt für die Zusatz-Fortbildung „Kontakt Spender/Kind“.

 

 

Zertifizierung „Psychosoziale Kinderwunschberatung“

Für die Zertifizierung für die Kinderwunschberatung durch BKiD müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im psychosozialen Bereich (in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium, z. B. Sozialpädagogik/Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie, Medizin, Theologie, Rechtswissenschaft; Nachweis durch Abschlusszeugnis) und
  • Abgeschlossene mindestens 3-jährige therapeutische oder beraterische Weiterbildung/-qualifikation von mindestens 420 Unterrichtsstunden Umfang (à 45 Min.) in Anwesenheit von Weiterbildungsleiter*innen und –supervisoren (Nachweis durch Abschlusszeugnis) und
  • Zweijährige Berufserfahrung in der psychosozialen Beratung/Therapie, davon ein Jahr in „Beratung bei ungewollter Kinderlosigkeit“ und
  • Basiswissen in
    • Psychologische Grundlagen des unerfüllten Kinderwunsches (z. B. AWMF-Leitlinie, BKiD 2014 a, b; Henning & Strauß 2000; Brähler, Felder & Strauß 2000; Hölzle & Wirtz 2001; Wischmann 2006, 2012; Kentenich et al. 2014, Thorn 2010)
    • Psychosoziale Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch (z. B. Boivin & Kentenich 2002; Boivin 2004; Domar et al. 2000; Strauß 2000; Stammer, Verres & Wischmann 2004; Wischmann & Stammer 2016, Rohde & Dorn 2007, Kleinschmidt, Thorn & Wischmann 2008, Thorn 2008a und 2008b; Wallraff, Thorn & Wischmann 2014
    • Natürliche Familienplanung und Sexualität (z. B. Florin et al. in: Brähler, Felder & Strauß 2000; Masters & Johnson 1993; Kolodny 1996; Raith, Frank & Freundl 1999)
    • Schwangerschaft und Geburt nach Kinderwunschbehandlung (z. B. Kentenich et al. 2014)
    • Umgang mit Fehl- und Totgeburten (z. B. AWMF-Leitlinie, Beutel 2002; Lothrop 1998) sowie Kinderlosigkeit (z. B. Enchelmaier 2004, Zehetbauer 2007)
    • Reproduktionsmedizin (z. B. Spiewak 2005; Sautter 2000; Hoppe & Skriba (2006); Richtlinien (2004); Kentenich et al. 2014; Diedrich & Kunz 2005; Thorn & Wischmann 2010)
    • Alternativmedizin bei unerfülltem Kinderwunsch (z. B. Gerhard & Wolfrum 1998; Nissim 1998)
    • Kinderwunsch und Gesellschaft (z. B. Winkler 1994; Fränznick & Wieners 2000, Riewenherm 2001) und
  • Selbstverpflichtung zu Supervision/Intervision (v.a. bei schwierigen Fällen)
  • Einhaltung der Richtlinien von BKiD und
  • Pflicht ist die Mitgliedschaft bei BKiD e.V., wünschenswert die aktive Mitarbeit bei BKiD sowie die regelmäßige Teilnahme an den Jahrestagungen von BKiD.

Nach jeweils 4 Jahren ist eine Rezertifizierung anhand des Rezertifizierungskatalogs zu beantragen, um weiterhin als BKiD-Berater*in auf der Liste der Berater*innen geführt zu werden. 

BKiD-zertifizierte Fachkräfte haben Fachkenntnisse für die Kinderwunsch-beratung

Dokumente und Informationen für die Zertifizierung

  • Kriterien für die Zertifizierung als BKiD-Beratungsfachkraft (siehe unten)
  • Antrag auf Mitgliedschaft (PDF)
  • Antrag auf Zertifizierung (PDF)
  • Datenschutz-Einwilligung (PDF)
  • Re-Zertifizierung für die psychosoziale Kinderwunschberatung (PDF)
  • Fortbildungen finden Sie beim BKiD Fortbildungsinstitut
  • Anfragen zur Zertifizierung: zertifizierung@bkid.de

Fortbildungen

finde Sie auf der Webseite des BKiD Fortbildungsinstituts

Hier eine kurze Übersicht. Wenn Sie die einzelnen Fortbildungen anklicken, können Sie Näheres erfahren.

 

Re-Zertifizierung 

Die Zertifizierung muss alle vier Jahre neu beantragt werden. Hierzu müssen bestimmte Vorgaben erfüllt sein, beispielsweise Teilnahme an Fortbildungen, Supervision, ausreichend Beratungspraxis. Sie können den nebenstehenden BKiD-Rezertifizierungskatalog herunterladen, ausfüllen und mit den entsprechenden Unterlagen Ihre weitere Zertifizierung beantragen.

Vorgaben für die Zertifizierung

Als PDF zum Herunterladen
einfach klicken

ZERTIFIZIERUNG „PSYCHOSOZIALE BERATUNG IM RAHMEN DER GAMETENSPENDE“

Beratungsfachkräfte mit dem Zeichen „Gametenspende“ auf der BKiD Liste der Beratungsfachkräfte sind zusätzlich auch für die psychosoziale Beratung im Rahmen der Gametenspende zertifiziert. Sie haben hierfür an einer entsprechenden Vertiefungsfortbildung teilgenommen und sich zu regelmäßiger Weiterbildung verpflichtet. 

Aktuelles

BKiD Tagungen 2022

BKiD Tagungen 2022

Am 23. und 24. September 2022 findet die Herbsttagung in Frankfurt statt. (Organisation: Sally Schulze und Natalie Kitterer)   Auch die Termine für die nächsten Herbsttagungen sind bereits festgelegt. Die Termine für die Online-Frühlingstagungen folgen noch. Hier...

mehr lesen
SAMENSPENDE IN DEUTSCHLAND – AKTUELLE ENTWICKLUNGEN

SAMENSPENDE IN DEUTSCHLAND – AKTUELLE ENTWICKLUNGEN

Am 19. und 20. März 2021 fand in Deutschland die erste Fortbildung zum Schwerpunkt „Kontakt zwischen Kindern und Samenspender“ statt. Konzipiert und durchgeführt wurde diese Veranstaltung von dem Fortbildungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung...

mehr lesen
BKiD Postkarten erhältlich

BKiD Postkarten erhältlich

Seit einiger Zeit sind BKiD poster zu unterschiedlichen Themen erhältlich, nun sind auch die entsprechenden Postkarten verfügbar. Die Poster sind im Format DIN A 2, die Postkarten in der üblichen Postkartengröße hier bestellbar. Die Rückseite der Postkarten sind...

mehr lesen
Die neue Webseite

Die neue Webseite

von BKiD ist nun online! Wir haben viele Monate lang am Inhalt und am Layout gearbeitet. Vor allem haben wir Wert auf eine transparente Struktur gelegt, damit Inhalte einfach zu finden sind. Bitte beachten Sie, dass auf manchen Seiten noch (wenig) Information fehlt....

mehr lesen
ISPOG 2019

ISPOG 2019

AUF DEM ISPOG KONGRESS IN DEN HAAG im Oktober 2019 werden Prof. Dr. Tewes Wischmann zwei und Dr. Petra Thorn einen Vortrag halten:   T. Wischmann: Psychosomatic counselling regarding surrogacy und                   Psychosocial counselling: Results of a German...

mehr lesen
Leopoldina 2019

Leopoldina 2019

Petra Thorn wurde am 11.3.2019 in eine weitere Arbeitsgruppe der Leopoldina, der ältesten Wisschenschaftsakademie Deutschlands, berufen. Diese Arbeitsgruppe befasst sich mit der Fragestellung, wie ein zeitgemäßer Embryonenschutz aussehen kann.

mehr lesen
Aktualisierung der Leitlinien

Aktualisierung der Leitlinien

Die Leitlinien „Psychosomatisch orientierte Diagnostik und Therapie bei Fertilitätsstörungen“ werden seit 1996 regelmäßig überarbeitet. 2019 steht die nächste Aktualisierung an. Diese wird geleitet von Prof. Dr. Tewes Wischmann. Daran beteiligt ist auch Dr. Petra...

mehr lesen

Newsletter

Möchten Sie Informationen von der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung – BKiD e.V. erhalten, dann melden Sie sich für unseren Newsletter an. Der Datenschutz ist uns sehr wichtig. Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den Zweck der Erbringung dieses Newsletters verwendet. Ihre E-Mail-Adresse wird aber niemals für Werbezwecke an Dritte weitergegeben. Die Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie sich aus der Liste abmelden (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten) oder indem Sie uns eine Mail schicken.

 

Newsletter-Archiv

Hier können Sie das Newsletter-Archiv einsehen - einfach auf die einzelnen Newsletter klicken, dann gehen sie auf.

Fortbildungen

finde Sie auf der Webseite des BKiD Fortbildungsinstituts

Hier eine kurze Übersicht. Wenn Sie die einzelnen Fortbildungen anklicken, können Sie Näheres erfahren.

Translate »